Es ist gerade mal 53 Tage her, das der erste Fall in Deutschland bekannt wurde. Es ist schon unwirklich wie sich die Welt verändert hat in dieser kurzen Zeit. Etwas habe ich Angst davor, dass danach wirklich nichts mehr ist wie es war. Ich merke selbst wie ich Menschen in einem anderen Licht sehe, Positiv genau wie negativ. Vieles in Frage stelle was für mich selbstverständlich war. Mich selbst verändre und hinterfrage. Aber der Mensch vergisst schnell, wenn es ihm wieder gut geht. „Wenn“ es ihm wieder gut geht, aber dazu müsste man auch mal zu Hause bleiben…

…UND ETWAS MEHR RESPEKT UND WERTSCHÄTZUNG (VERSTEHT IHR DAS WORT IHR FEIERNDEN?) VOR DEN „ALTEN“. DIE HABEN DAS ALLES AUFGEBAUT DAFÜR GESORGT DAS WIR SO LEBEN KONNTEN WIE WIR GELEBT HABEN UND MIT JEDEM „ALTEM“ DER JETZT STIRBT, STIRBT EIN STÜCK GESCHICHTE, EIN STÜCK ERINNERUNG, EIN STÜCK WAHRHEIT. DIE ALTEN SIND DIE SEELE UNSERES LANDES UND OHNE SEELE IST ES KEIN LAND MEHR.

Hoffentlich kann man dieses Bild bald wiederholen