Musikjahr

Es waren mehr die Entdeckungen neuer Musiker die mein Musikjahr interessant machten. Dieses Jahr gab es ihn aber nicht, diesen Song des Jahres, aber viel gute Musik, aber oft schon älter. Aber 3 Alben stechen dann doch ein bisschen für mich heraus. Nein,  Platz 1. und 2. stechen für mich weit heraus, der 3. schon etwas weiter entfernt, aber für mich eben immer noch die Nummer 3.

Ich hatte ihm schon bei Stefan Raab eine große Karriere voraus gesagt und keiner hat mir geglaubt. Auf Platz 3: „Clueso“ mit dem Album „Handgepäck I“ dieses wunderbare etwas andere Album von Clueso. Fans fragen sich was hat er da getan, ich sage etwas großartiges.

 

Auf Platz 2, ein etwas anderes Soulalbum oder R&B, aber das soll jeder für sich entscheiden. George Miller oder Joji, oder Pink Guy …….Ein 26jähriger Australier, geboren in Osaka. Alle seine Künstlernamen aufzuführen würde diesen Beitrag sprengen. Auf Platz 2. mit weitem Abstand: „Joji“ mit dem Album „Ballads 1“

 

Die Musikseite „laut.de“ beschrieb meine Nummer 1. so, das es sich dabei neben Frank Zappa um den bekanntesten unbekanntesten Musiker handelt. Eigentlich trifft es das ganz gut. Das Album das für mich das beste des Jahres ist, ist das Album „Look Now“ von „Elvis Costello“

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.