Mike Potsdam

Familie - Gedanken - Erfahrungen

Kategorie: Familie (Seite 116 von 120)

Lust auf mehr

Bin ja so ein wenig ein Urlaubsmuffel und brauchte auch bei diesem Kurzurlaub den ersten Tag um freundlich in die Welt zu schauen. Anja hatte sich gewünscht, dass wir dieses Wochenende keine Geburtstagsfeier ihr zu Ehren machen, sondern das wir in Familie weg fahren, da ja auch noch die 5 Wochen Kur anstehen wo wir uns nicht sehen.

Also ging es in das Seehotel Feldberg. Ein idyllischer Ort, ruhig. Das Zimmer war gut, so wie man es bei einem 3 Sterne Hotel bei einem Familienzimmer erwarten darf, ein Elternzimmer,  einem kleines Zimmer mit Doppelstockbett, Dusche ( und Badewanne).

Ausserdem gab es ein Spielezimmer, ein Billiardraum, eine Minigolfbahn, ein Tennisplatz, eine kleine feine Schwimmhalle, die Anja und die Kinder sogar für sich fast alleine hatten, eine Kegelbahn, verschieden Bars und Restaurants, Sauna.

Wir hatten Halbpension, ein ausreichendes Frühstück und Abends konnte man zwischen verschiedenen Gerichten und Desserts wählen ( ich hatte Schmorrbraten in Merrettichsosse und Schweinshaxe mit bayrisch Kraut, Anja beide Tage Fisch) Das Essen war also sehr gut und ausreichend.

Samstag hatten wir eine 2 stündige Kremserfahrt gebucht, die mir Angst und Schrecken bereitete, glaubte ich doch nie, dass es Matthes auch nur ansatzweise schafft 2 Stunden auf engen Raum zu sein. Matthes durfte vorne beim Kutscher sitzen und war bitter enttäuscht das nach 2 Stunden „schon“ Schluß war. Anton allerdings beschaffte mir einen wunderschönen Spaziergang durch die Wälder und am See entlang.

Mit Anton war folgendes, er sass auch mit vorne beim Kutscher, doch schon bald machten Anton seine Augen zu schaffen, er reagierte (wahrscheinlich) auf die herumfliegenden Pferdehaare, also nannte uns der Kutscher Wege durch den Wald, die Anton und ich dann als Abenteuer genossen und so 2 mal wieder auf die Kutsche traffen, die uns dann die letzten Kilometer wieder mitnahm (Anton diesmal natürlich nicht vorne)

Alles in allem ein sehr gelungendes Wochenende, auch wenn es mit Kindern immer etwas anstrengend ist. Pluspunkt natürlich auch für das Wetter und so merkte ich auf der Rückfahrt das ich gerne noch geblieben wäre und die Umgebung gibt es auch her und einmal ist kein mal oder wie das heisst 🙂

Erster Gruß…

…aus dem Seehotel Feldberg. Ein Wochenende in Familie an der Feldberger Seenlandschaft. Essen gut, Zimmer gut, Kinder laut. Bilder folgen die Tage und Berichte der morgigen 2 Stündigen Kremserfahrt mit den Kindern 😉

Selbst einen Tag…

… vor einem Kurzurlaub, sieht man wieder Kinder von Erziehern beim verdienen eben dieses. Wieder einmal erschütternde Bilder. Wenn ich der Vater wäre…*gg

Nachtrag Gestern

Es war ein schöner Tag und irgendwie haben sich dann doch alle gemeldet mit denen man gerechnet hat. Der Besuch der Schwester, Schwägerin und Tante und der Oma erfreute nicht nur das Geburtstagskind und so kann man sagen es war kein spektakulärer aber ein schöner Geburtstag.

Heute nun ist es Zeit…

…herzlichen Glückwunsch zu sagen, zu einem der wundervollsten Menschen der Welt und alles, alles Gute der Welt zu wünschen.

 

Überraschender Sonntag

Klar, dass Wetter war Schuld, dass dieser Sonntag überraschend Erlebnissreich war. Am Vormittag gingen wir mal wieder mit Matthes Kumpel Flori und seinen Eltern über die „Antikmeile“ in Potsdam. Ein etwas „besserer“ Trödelmarkt in Potsdams Altstadt. Überraschend lecker war dann auch die Suppe die ich ziemlich schnell, ziemlich einfach kochte.

 Nachmittags wollten wir einfach so ein bissl durch die Umgebung fahren, irgendwann landeten wir am Wasser über das man nur mit Fähre kam, so hatte das ganze auch noch was überraschendes. Ein schöner Sonntag, der dann damit endete das wir das gesammte Wohnzimmer umräumten 😉

 

 

Es gibt Rituale…

…die sind völlig simpel und gewöhnlich, aber in ihrer Ausführung dann doch genial…

…na und weiß schon jemand was ich meine? Richtig: die ‚Wienerwurst oder die Scheibe Wurst beim Fleischer deiner Wahl „für die Hand“ für das Kind. 🙂

Auch schön, wenn man seinen Sohn anschuppst beim Schaukeln, das 2,jährige Kind immer höher und höher will und dann nur noch jauchzend schreit: „Cool Papa, das ist soooo cool Papa“

Traurige Wahrheit…

…tanzende Kinder auf Potsdams Sehmichmeile, Erzieherkinder die so das Gehalt aufbessern müssen, dramtische Bilder die uns zum Nachdenken anregen sollten ! 😉

 

Ob sich…

…Susen beim Shoppen beobachtet fühlte??

 

« Ältere Beiträge Neuere Beiträge »

© 2019 Mike Potsdam

Theme von Anders NorénHoch ↑