Mike Potsdam

Familie - Gedanken - Erfahrungen

Seite 2 von 275

Wurzbach – zwischen Schönheit und Verfall

Wir sind in Thüringen. In einem Hotel in Wurzbach. Zu dem Hotel später sicher mehr. Aber heute erstmal der Ort. Selten einen Ort gesehen der so zwischen Genie und Wahnsinn wankt. Zwischen Schönheit und Verfall. Manchmal scheint die Zeit stehen geblieben zu sein, manches ist düster, eine Infrastruktur macht sich nur langsam bemerkbar und doch ist der Ort an vielen Stellen wunderschön und immer wieder muss ich sarkastisch lächelnd an die blühenden Landschaften denken.

Andere Zeiten, andere Koffer

Schaute man früher (früher – lustig vor 5 Monaten) danach welche Garderobe im Urlaub dazu geeignet ist eine gute Figur zu machen bei Tanz und Spaß, so geht es doch heute darum das sich die Maske modisch in das Gesamtbild einpasst 🙂

Wie wahr

Das habe ich im Netz gefunden (Xing) und fand es mehr als passend in der heutigen Zeit:

Ein Mathematik Professor schrieb folgendes an die Tafel:

9x 1= 9

9x 2=18

9x 3=27

9x 4=36

9x 5=45

9x 6=54

9x 7=63

9x 8=72

9x 9=81

9×10=91

Viele Verspottungen wurden im Hörsaal gemacht, weil der Professor sich vertan hatte. 9×10=91! Da die richtige Antwort 90 ist.

Der ganze Raum lachte ihn aus. Der Professor wartete bis alle wieder still waren, dann sagte er: „So wirst Du in der Welt gesehen. Ich habe diesen Fehler mit Absicht gemacht, um Ihnen zu zeigen, wie sich die Welt angesichts eines einzigen Fehlers verhält. Keiner von Euch gratulierte mir, dass ich neun Mal alles richtig gemacht habe und recht hatte.

Aber alle Leute haben dich verletzt, gelästert, und gedemütigt, weil du dich nur einmal geirrt hast. So ist das Leben! Wir müssen lernen, Menschen für „ihre Erfolge“ zu schätzen. Es gibt Leute, die viel mehr tun, was richtig ist, als falsch, und – am Ende nach einem einzigen Fehler beurteilt werden – und von den anderen neun Treffern, nicht bewertet werden.“

 

Ahnenerbeschatz

Ich hatte berichtet von meinem Onkel der nicht mehr so wollte und mich fragte ob ich alles von ihm nehme was Ahnenforschung angeht, sonst würde er es wegschmeißen, es interessiert sich ja keiner außer ich dafür. (Bericht über meinen Onkel)

Heute nun hab ich die Sachen bekommen.

Für viele wahrscheinlich nichts besonderes, für mich ein unsagbarer Schatz.

Eine alte signierte Bibel eines Ahnen, alte Taufscheine, Geburtsurkunden, Ahnentafeln, Feldpost, Bilder……..

Danke Onkel Klaus, ich halte es in Ehren.

Familiengarten

Ein Tag im Garten, wie immer schön und diesmal mit der Familie aus Löhne.

Selten genug solche Tage, selten genug das man sich sieht.

Gerade in diesen Zeiten jeden Augenblick genießen.

Manchmal muss man warten…

…um seinen Weg zu finden.

Wo auch immer er lang führt.

Jetzt ist es immer noch warten, warten auf eine Entscheidung.

Mit jeder Entscheidung kann ich leben, jede Entscheidung bringt mich ein Stück weiter.

Man muss nur daran glauben…  😉

Man muss nur daran glauben… 😉

Wyk

Wer mich kennt weiß das ich bei diesem Ort nicht viele Worte verlieren werde.

Einfach nur ein schöner Ort, anders als erwartet und anders schön.

Und das seltsame unterschwellige Wissen auf einer Insel zu sein hat auch was.

Traummeer

Jeder Tag mit meinem Sohn ist ein Geschenk, seine Geburt das Größte.

Gestern als ich wieder kam vom Meer hing über meinem Bett ein selbst gemaltes Geschenk von ihm.

Ein für mich wahnsinnig großes Geschenk, weil es unendlich schön und voller Liebe ist.

(im Original um einiges größer)

 

« Ältere Beiträge Neuere Beiträge »

© 2020 Mike Potsdam

Theme von Anders NorénHoch ↑