Lieblinge

Heute mal einige Neuerscheinungen der letzten Wochen, die es geschafft haben, dass ich sie mehr als nur 1- bis 2-mal gehört habe.

Dabei habe ich dann doch gemerkt das meine Affinität für Soul und poppigen Jazz doch sehr groß ist.

Bailen – Trilled to be Here

Das poppigste Album meines hier genannten Quartetts. Ich finde es wunderschön und immer wieder hörbar.

Rhye – Spirit

Indieduo aus Kanada (jetzt Wahlberliner) und einem Dänen. Elektrounderground vom allerfeinsten. Ruhig, sinnlich fast schon meditativ.

 

Solay the Sun – Do U Think I’m Crazy

Ich bin mir gar nicht sicher ob es diese CD zu kaufen gibt oder nur als Stream. Kleines feines Soulalbum, ruhig angehaucht.

4 Wheel Drive

Der Zusammenschluss von 4 wunderbaren Jazzmusikern und die legen aber auch eines der besten Jazzalben hin, dass ich jemals hören durfte.

 

 

 

 

 

 

Kleiner Philosoph

Es gibt Dinge, die gesagt werden, von denen man nicht weiß soll man lachen oder weinen. Matthes saß neulich in sich versunken und sagte dann folgendes: „Ich habe ja oft Pech, ich falle viel hin, mir passiert viel. Aber ich glaube das muss Gott als Ausgleich machen, weil ich so tolle Eltern habe“

Lachen oder weinen, freuen oder zweifeln.

Mein kleiner Philosoph

Heute am Muttertag…

…möchte ich die Mütter Ehren die nicht mehr unter uns sind. Die Frauen auf den Bildern sind alles Mütter meiner Familie, ohne die es niemand bis hierher geschafft hätte. Keiner so leben könnte wie er jetzt leben kann und an deren Namen man sich aber manchmal nicht mehr erinnert. Mir fällt die Geschichte ein das die Toten so lange mit uns leben, bis sie vergessen sind.

Ich verneige mich vor Gudrun, Brigitte, Martha, Vera, Hertha, Maria, Bertha, Mathilde, Konstantine, Katharina, Charlotte und all die deren Namen ich jetzt hier nicht nenne.