Mike Potsdam

Familie - Gedanken - Erfahrungen

Kategorie: Familie (Seite 2 von 121)

Centerparc Plus und Minus Teil III (und Ende)

Plus: Basis Wlan. Das ist ja so eine Sache die oft nicht so klappt. Eine gute Wlan Verbindung das man wenigstens mal alles erledigen kann, was der moderne Mensch von heute so erledigen muss. Was das ist kann jeder für sich selber entscheiden. Meist hackt es und man wird so doch leicht dahin gewiesen die Premium Version zu kaufen (kostet übrigens im Centerparc 40 € für eine Woche). Aber die Free Version lief, ab und zu musste man sich mal neu einloggen, aber wer nicht sein mobiles Büro mit in den Urlaub nimmt, dem sollte das gratis Basis Wlan reichen.

Plus: Personal. Ich spreche hier von an den Kellner, den Leuten bei den Buffets, den Frauen und Männern in der Rezeption. Alle waren sehr freundlich, versuchten das zu tun was man tun konnte um zu helfen. Ein ganz großes Plus an all die fleißigen Helfer.

Minus Autos. Ich glaube das Bild sagt alles, in einem Kinderfreundlichen Centerparc, sollte es nicht so aussehen wenn dort auch viele kleiner Kinder wohnen und spielen.

Minus Zustand Garten/Gartenarbeiten. Ja, alles das so man gemein hin als Hausmeistertätigkeiten bezeichnet, war sehr, ich nenne es mal zweifelhaft. Damit meine ich nicht unbedingt das einmal 20 min. warten auf den Techniker an der Bowlingbahn oder das 40 min. warten auf einen Techniker in der Gameworld. Was uns ärgerte war das wir zB. Wäsche vom Baden in den Garten gehangen hatten. Dann kam ein Rasenmäher fuhr erstmal um den Ständer rum und als er wieder fort fuhr waren alle liegen, alle Klamotten voller Rasen, der Rasen sollte gemäht werden in der Zeit wo niemand im Haus ist, auch Hecken und alles wurden geschnitten egal welche Zeit wo und wie. Eigentlich etwas was überhaupt nicht geht. Wobei man sagen muss das im allgemeinen der Zustand des Gartens eetwas zweifelhaft war.

Endfazit nach dem man alles etwas setzen lassen hat. Ich habe das dreifache für die Wohnung im Centerparc bezahlt im Vergleich zu den Kosten der Ferienwohnung in Pewsum und diese Wohnung dort ist um einiges besser als die im Centerpark. Eine Schwimmhalle kann nicht alles bringen und den hohen Preis erklären und wir hatten Sonderpreis  (In der Hauptsaison reden wir von dem 5 fachen gegenüber der besseren Ferienwohnung). Centerparc…mhm…vielleicht probiert man nochmal einen anderen um sich wirklich eine Meinung zu bilden. Aber wohl eher nicht.

Centerparc Plus und Minus Teil 2

Plus – die Schwimmhalle, sie ist im Preis inbegriffen und kann so oft wie man will besucht werden. Und es ist eine schöne Schwimmhalle, mit Rutschen, verschiedenen Becken. Sicher nicht die größte aber auch nicht die schlechteste die ich bisher gesehen habe.

Plus – die Umgebung, nur wenige Minuten bis zum Deich, in Strandnähe Spielplätze, sehr ordentlich, Cafés , Imbiss und auf dem Weg zum Strand so manches kleine Restaurant oder Geschäft. Auch die Rezeption und auch der Market Dome im Centerpark sind nette Orte.

Minus – die Buffets, hier mal besonders besprochen das Frühstücksbuffet. Ich habe in mancher kleinen Dorfpension schon besser, ruhiger gefrühstückt. Sicher das ruhiger ist Hausgemacht und zu erwarten, aber man kann ein Buffet auch liebevoll gestalten, aber so etwas wie dort, hingestellt und friss oder stirb hat keiner der Gäste verdient der soviel Geld für den Park bezahlt (zur Erinnerung für die Familie das Frühstück etwa 50 €, das Abendbuffet fast 100 €)

Minus- Zusatzleistungen. Damit meine ich nicht die vielfältigen Angebote die man dort machen kann. Von Schwimmen, Bowling, Minigolf, Kicker, Billard, Tischtennis, Turnhalle, Trampolin in der Turnhalle. Sondern, was teilweise ärgerlich war, waren die Preise zb. über 20 € für 55 min und einer schlechten Bowlingbahn. 8 € pro Person für eine runde Minigolf, dass ist doppelt so teuer wie üblich. Eine Tischtennisplatte für ca. 1 h –  8 € …Die freie Schwimmhalle reicht da nicht aus den Gesamtpreis zu rechtfertigen.

Centerparc Plus und Minus Teil 1

Wir waren bekanntlich im Centerpark an der Nordsee in Tossens. Ein Versuch, da wir so früh Ferien hatten, da der Preis noch weit unter dem „Normalpreis“ lag. Wir wollten einfach mal schauen wie so ein Centerparc ist. Hier nun meine Plus und Minuseindrücke:

Plus, die Häuser, schön und geräumig, kleiner Garten, wie ein Doppelhaus. Küche etwas zu klein (kein Stauraum, dafür kleine Kammer oben und unten). Wunderschönes Bad mit begehbarer Dusche, groß und man fühlt sich im Bad wohl, was ja nicht überall so ist und noch ein kleines Klo in der ersten Etage

Minus, die Häuser, sehr, sehr hellhörig, nirgends Insektengitter, kleine Mängel wie schlecht schließende Türen, ein Gang über die Treppe klingt für den Nachbarn wie ein schwerer Schlag, die Lüftung des WC kann fast jeden wecken, rostige Rohre und der Zustand des Gartens. Und wenn ich ein Premiumhaus miete, möchte ich kein einlagiges Klopapier (ich weiß sehr individuell….Lach)Und dann auch nur eine Rolle (pro Klo)

Teil II beschäftigt sich dann mit der Schwimmhalle, der Umgebung, dem Frühstücksbuffet und den Zusatzleistungen.

 

Centerpark Nordsee – erste Eindrücke

Erste Eindrücke

Ja, diese Sache mit dem Centerparks ist schon eine Interessante und ich kündige schon mal an, dass es sicher in der nächsten Woche noch 2 bis 3 Kritiken zu diesem Centerpark gibt. Aber alle fühlen sich wohl und für die heutige Hitze kann ja keiner was, außer das Wetter, vom Menschen gemacht. (Passt immer gut noch etwas Gesellschaftskritik )

Mal wieder Brunch…

…im Tierparkhotel in Berlin. Leider keine Bilder aber wieder sehr schön.

Auch auf diesem Wege nochmal herzlichen Glückwunsch.

Feststunde

Bei mir dauert es ja manchmal etwas länger, so auch bei diesem Beitrag der Feststunde zu Antons Jugendweihe. Der humanistische Verband Brandenburg war der ausführende und es war um einiges festlicher und besser als ich erwartet habe. Dachte ich es wäre nur ein Überbleibsel eines nicht mehr existierenden Staates, so konnte ich Lernen, dass es die Jugendweihe schon viel länger gibt und dass man es noch sehr ernst nimmt. Was soll ich sagen, angefangen vom Moderator (auch wenn man ihm anmerkte das es nicht seine erste JW an diesem Tag war) über den Jongleur, die Tanzgruppe aus Teltow(?) bis hin zu Ruben Wittchow, der musikalisch unterstützte, war es eine absolut gelungene Feststunde.

 

Ein erster kleiner Beitrag…

…zu einem Tag den man durchaus als gelungen bezeichnen kann. Man kann wirklich sagen, alles war stimmig und alles passte.

Man wollte Wissen wie man wählt…..

…und so gab es gestern die erste Wahl zum Abendbrot. Hier die Wahlslogan:

Anton- Alles bleibt wie es ist

Matthes – Alles kostenlos im Spielzeugladen

Anja – Abendbrot nur am großen Tisch

Mike – Halbes Taschengeld, doppelte Pflichten -damit es uns auch Morgen noch gut geht

Jeder hatte 3 Stimmen die er beliebig verteilen konnte.

dav_soft

Hier das Ergebnis:

Anton 41,6 %

Anja 25 %

Matthes 16,7 %

Mike 16,7 %

Im weiteren Verlauf des Abends gab es eine Koalition zwischen Anton und Matthes 🙂

Es wird sicher noch ein/zwei Beiträge zur Jugendweihe geben…

…aber heute zum Beginn einfach mal 2 Impressionen

2019

1980

« Ältere Beiträge Neuere Beiträge »

© 2019 Mike Potsdam

Theme von Anders NorénHoch ↑